Download Differenzialdiagnostik und Differenzialtherapieb. by Reinhard Brunkhorst, Jürgen Schölmerich (Eds.) PDF

By Reinhard Brunkhorst, Jürgen Schölmerich (Eds.)

Show description

Read Online or Download Differenzialdiagnostik und Differenzialtherapieb. Entscheidungen in der Inneren Medizin PDF

Best german_12 books

Die reichsgesetzlichen Bestimmungen über den Verkehr mit Arzneimitteln ausserhalb der Apotheken: Kaiserliche Verordnung vom 22. Oktober 1901

Verordnung betreffend den Verkehr mit Arzneimitteln vom 22. Oktober 1901 (Wortlaut). - I. Verordnung vom 22. Oktober 1901. - Eingangsworte. - Geltungsbereich und Zweck der Verordnung. - § 1 Absatz 1. - Zubereitungen. - Heilmittel. - Krankheiten. - Tierheilmittel. - Ausserhalb der Apotheken. - Feilhalten.

Additional info for Differenzialdiagnostik und Differenzialtherapieb. Entscheidungen in der Inneren Medizin

Example text

B Abb. 1 Zentrales Bronchialkarzinom mit Mediastinalverbreiterung, endobronchialer Kompression und Infiltration des linken Hauptbronchus: Röntgenaufnahme (a), bronchoskopischer Befund (b). A 22 H. D. Allescher Aufstoßen Definition Aufstoßen umschreibt das Austreten von Luft aus dem Magen und der Speiseröhre. Dieser meist physiologische Vorgang dient der Entlüftung des Magens und kann bei Genuss von gashaltigen Getränken und Speisen, beim Schlucken von Anamnese Im Vordergrund der Anamnese Ê stehen Fragen nach einer Assoziation zu Mahlzeiten und speziellen Nahrungsbestandteilen sowie nach Sodbrennen, saurem Geschmack oder Gärungsgeruch.

Bei akuten Infektionen, rheumatischen Systemerkrankungen oder bekannten metastasierenden Grundleiden ist eine BSG-Erhöhung zu erwarten. Eine Sturzsenkung kann dagegen insbesondere bei vagen oder vieldeutigen Symptomen ein richtungweisendes Indiz für Erkrankungen wie Polymyalgia rheumatica (im Unterschied z. B. zu einer Fibromyalgie), Arteriitis temporalis, Endocarditis lenta, multiples Myelom, Morbus Waldenström oder auch Leukämie, Lymphom oder metastasiertes Prostatakarzinom sein Ë. Diagnostisch helfen hier bildgebende Verfahren (Röntgen oder MRT von Schädel, Wirbelsäule und Röhrenknochen) oder Laboranalysen weiter.

29 Bluthusten Bluthusten 1 1 Hinweise auf Blutung außerhalb der unteren Atemwege Hinweise auf Blutung aus den unteren Atemwegen 2 2 Medikamentenanamn. positiv: Thrombozytenaggregationshemmer, Antikoagulanzien 3 Infektanamnese positiv: Fieber, Auswurf 3 Inspektion Nase, Rachen; Abdomenuntersuchung 2 Assoziation mit purulentem Auswurf 3 3 Auskultation pathologisch: feinblasige RG Auskultation unauffällig Auskultation pathologisch: grobblasige RG Auskultation unauffällig 4 4 Röntgen Thorax unauffällig 4 Röntgen Thorax „dirty chest“ Röntgen Thorax pathologisch BGA, D-Dimere, Echokardiographie TuberkulinTest 5 PulmonalisAngio-CT NNH-CT, HNO-Untersuchung, Gastroskopie 3 ggf.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 28 votes