Download Das Ende des Dollar-Privilegs: Aufstieg und Fall des Dollars by Barry Eichengreen PDF

By Barry Eichengreen

Das Privileg des funds beruhte in den letzten Jahrzehnten darauf, dass auf der ganzen Welt mit ihm bezahlt und in ihm abgerechnet wurde. Weit über 50 Jahre hatte der buck den prestige der einzigen Weltleitwährung, was once nicht zuletzt ein Resultat der führenden Rolle der united states als Wirtschaftssupermacht warfare. Der Zusammenhang von wirtschaftlicher Macht eines Staates und Rolle seiner Währung gilt auch im Zuge des Aufschwungs in China und Europa. Daher wächst die Bedeutung von Renminbi und Euro. In Das Ende des Dollar-Privilegs zeichnet US-Starökonom Eichengreen den Aufstieg sowie die Rolle des US-Dollars im 19., 20. und 21. Jahrhundert nach und wirft einen Blick in die Zukunft. Wie wird es mit dem buck weitergehen? Können die united states ihr Privileg verteidigen? Nimmt der Euro die Rolle als Weltleitwährung ein? Und used to be bedeutet all das für die Weltwirtschaft? Die Antworten finden Sie in diesem Buch.

Show description

Read or Download Das Ende des Dollar-Privilegs: Aufstieg und Fall des Dollars und die Zukunft der Weltwirtschaft PDF

Similar german_3 books

Programmieren für den BlackBerry

Der BlackBerry ist das Business-Smartphone schlechthin, allen iPhones und Android-Handys zum Trotz. Denn BlackBerry-Geräte können weit mehr als nur Mails versenden und empfangen, passende Apps erweitern den Funktionsumfang erheblich. Smartphone-Experte Klaus Löwenhagen demonstriert in diesem Buch anhand konkreter Praxisbeispiele, wie Sie Java-Applikationen für den BlackBerry programmieren, wie Sie Apps verwalten, Benutzerrichtlinien für die Anwender festlegen und vieles mehr.

Jagd Repetierer der Serie 1400/1500.Hunting repeaters of the series 1400/1500

The well-known ANSCHUTZ small bore goal rifles, objective air rifles and goal air pistols, small bore biathlon rifles, looking rifles and shotguns in different calibers, small bore unmarried loaders and repeaters, Flobert rifles, silhouette pistols, silhouette rifles and Varmint rifles.

Erste Hilfe in Analysis: Überblick und Grundwissen mit vielen Abbildungen und Beispielen

Das Buch wendet sich an Studienanfänger der Mathematik im Fach- und Lehramtsstudium. Es möchte den Übergang von der Schule zur Universität erleichtern und wertvolle Hilfestellungen während der ersten Fachsemester bieten. Es eignet sich als Begleittext einer einführenden Analysis-Vorlesung und zur Prüfungsvorbereitung.

Extra info for Das Ende des Dollar-Privilegs: Aufstieg und Fall des Dollars und die Zukunft der Weltwirtschaft

Example text

Weil die Mitglieder des britischen Empire dort ihre Schulden bedienten, hatte London effektive Zahlungsmechanismen entwickelt, die auch von anderen Ländern genutzt werden konnten. Großbritannien war der führende Auslandsinvestor. Und wenn eine seiner Banken einem ausländischen Kreditnehmer ein Darlehen gab, dann natürlich in Form seiner eigenen Währung, des Pfunds Sterling. Da so viele Darlehen in Pfund notiert waren, war es ganz natürlich, dass Staaten, die sich in London Geld liehen, dort auch Konten führten, damit sie ihre Schulden bequem bedienen konnten.

Und dann setzte die Finanzkrise 1837/1837 seinem Plan ein Ende. 33 Mehr als ein Dreiviertel-Jahrhundert sollte vergehen, bevor die Vereinigten Staaten wieder eine Zentralbank hatten. Das hatte unter anderem zur Folge, dass der Dollar im internationalen Währungssystem keine Rolle spielte. Denn für Zentralbanken und Staaten war das Pfund Sterling, und nicht der Dollar, „so gut wie Gold“. Nicht nur der Französische Franc, die Deutsche Mark, der Schweizer Franken und der Niederländische Gulden, sondern auch die Italienische Lira, der Belgische Franc und der Österreichische Schilling standen in der internationalen Hackordnung vor dem Ersten Weltkrieg über dem Dollar, obwohl die Vereinigten Staaten mit großem Abstand die größte Volkswirtschaft waren.

Er hatte sich über die Vorteile kundig gemacht, die Großbritannien durch die Existenz der Bank of England entstanden. Sie war gegen die Einwände von Thomas Jefferson und James Madison gegründet worden. Sie hatten befürchtet, dass dadurch eine Elite die Kontrolle über Amerikas Finanzen bekommen würde. Die Bank of the United States war das größte Finanzinstitut der neuen Nation und das einzige, dem es erlaubt war, in mehr als einem Bundesstaat zu operieren. Sie führte die Konten des Finanzministeriums.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 3 votes