Download Betriebsorganisation: Methoden und Techniken by Egon Blum PDF

By Egon Blum

Zielgruppe
Wissenschaftler Führungskräfte

Show description

Read or Download Betriebsorganisation: Methoden und Techniken PDF

Best german_12 books

Die reichsgesetzlichen Bestimmungen über den Verkehr mit Arzneimitteln ausserhalb der Apotheken: Kaiserliche Verordnung vom 22. Oktober 1901

Verordnung betreffend den Verkehr mit Arzneimitteln vom 22. Oktober 1901 (Wortlaut). - I. Verordnung vom 22. Oktober 1901. - Eingangsworte. - Geltungsbereich und Zweck der Verordnung. - § 1 Absatz 1. - Zubereitungen. - Heilmittel. - Krankheiten. - Tierheilmittel. - Ausserhalb der Apotheken. - Feilhalten.

Additional info for Betriebsorganisation: Methoden und Techniken

Example text

Getrennt n. Entscheidung und Ausführung) a) von Vorgesetzten, b) von Kollegen, c) von Untergebenen Die vorgezeichneten Fragen könnten aufgeführt werden mit folgender Vorbemer· kung: "Folgende Fragestellungen sind bei Verbesserungsvorschlägen möglich: Gehen Sie ihr Aufgabenbild noch einmal durch und stellen Sie sich die folgenden Fragen grundsätzlich bei jeder Aufgabe; tragen Sie ihre Verbesserungsvorschläge in folgende Liste ein". Nr der Aufgabe It. Aufgabenbild Nr. ·Vorschlag Vorschlag im Einzelnen 11 (Buchen) 5 (Arbeitsmittel) es sollte eine Rechenmaschine zum Einsatz kommen Besondere Befugnisse (Schriftliche Kommunikation zur Entscheidung und Kontrolle) Die Frage nach möglichen Objekten richtet sich z.

B. Befragung Man unterscheidet die mündliche Befragung (Interviewtechnik) und die schriftliche Befragung (Fragebogentechnik). Fur beide Techniken lassen sich jedoch gemeinsame Überlegungen zu Fragefonnen, Fragegrundsätzen und zur Fragefindung anstellen. 1. Frageformen a) Offene und geschlossene Fragen Dieses Begriffspaar basiert auf dem Freiheitsgrad der Antwort. 36 aa) Offene Fragen Offene Fragen sind so fonnuliert, daß der Befragte in völliger sprachlicher Freiheit antworten kann (z. B. "). Die Vorteile offener Fragen (bzw.

Tagesberichtstechnik (Selbstaufschreibung) Bei der Tagesberichtstechnik (in unscharfer Abgrenzung zur Laufzetteltechnik auch Selbstaufschreibung genannt) erfaßt der Aufgabenträger laufend seine Tätigkeiten (Arbeiten, persönliche Verrichtungen und Pausen) stellenbezogen in einem Tagesbericht in Tabellenfonn. In der einfachsten Fonn umfaßt der Tagesbericht neben dem Kopf nur die Spalten 1 bis 4 der Abb. 9a. Erfaßt werden die Tätigkeit nach Verrichtung und Objekt, die Zeit (Uhrzeit und/oder Zeitdauer) und, falls diese Angaben sich auf mehr als eine Mengeneinheit beziehen, die Menge (Stückzahl).

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 43 votes