Download Basiswissen Rechnungswesen: Buchführung, Bilanzierung, by Volker Schultz PDF

By Volker Schultz

Show description

Read or Download Basiswissen Rechnungswesen: Buchführung, Bilanzierung, Kostenrechnung, Controlling PDF

Best german_3 books

Programmieren für den BlackBerry

Der BlackBerry ist das Business-Smartphone schlechthin, allen iPhones und Android-Handys zum Trotz. Denn BlackBerry-Geräte können weit mehr als nur Mails versenden und empfangen, passende Apps erweitern den Funktionsumfang erheblich. Smartphone-Experte Klaus Löwenhagen demonstriert in diesem Buch anhand konkreter Praxisbeispiele, wie Sie Java-Applikationen für den BlackBerry programmieren, wie Sie Apps verwalten, Benutzerrichtlinien für die Anwender festlegen und vieles mehr.

Jagd Repetierer der Serie 1400/1500.Hunting repeaters of the series 1400/1500

The recognized ANSCHUTZ small bore objective rifles, goal air rifles and aim air pistols, small bore biathlon rifles, looking rifles and shotguns in assorted calibers, small bore unmarried loaders and repeaters, Flobert rifles, silhouette pistols, silhouette rifles and Varmint rifles.

Erste Hilfe in Analysis: Überblick und Grundwissen mit vielen Abbildungen und Beispielen

Das Buch wendet sich an Studienanfänger der Mathematik im Fach- und Lehramtsstudium. Es möchte den Übergang von der Schule zur Universität erleichtern und wertvolle Hilfestellungen während der ersten Fachsemester bieten. Es eignet sich als Begleittext einer einführenden Analysis-Vorlesung und zur Prüfungsvorbereitung.

Extra info for Basiswissen Rechnungswesen: Buchführung, Bilanzierung, Kostenrechnung, Controlling

Example text

Geregelt ist die Umsatzbesteuerung im Umsatzsteuergesetz (UStG). Grundlage für die Besteuerung ist der Umsatz eines Unternehmens. Dabei lassen sich folgende Kategorien von Umsätzen unterscheiden: Steuerbare Umsätze unterliegen der Umsatzbesteuerung. Zu den steuerbaren Umsätzen zählen nach § 1 Abs. 1 UStG: Lieferungen und sonstige Leistungen von Unternehmern im Inland, die durch das Unternehmen gegen Entgelt ausgeführt werden, Eigenverbrauch (Entnahme oder Gebrauch von Gegenständen für private Zwecke), Einfuhr („Einfuhrumsatzsteuer“).

Das Reinvermögen ist somit der Betrag, um den das Vermögen eines Unternehmens dessen Schulden übersteigt. Es wird auch als „Eigenkapital“ bezeichnet. In Abb. 2–1 ist als Beispiel das Inventar eines kleinen Einzelhandelsunternehmens dargestellt. Die einzelnen Positionen sind untereinander in Form einer Liste (so genannte „Staffelform“) angeordnet. Abb. 2–1: Beispiel für ein Inventar Die Erfassung der Wirtschaftsgüter kann durch eine körperliche oder eine buchmäßige Bestandsaufnahme sowie aufgrund von Urkunden erfolgen.

Dies hat den Vorteil, dass für einen externen Betrachter im GuV-Konto die Umsätze sichtbar sind, die zur Erzielung des Roherfolgs geführt haben. Die aussagekräftigere Bruttomethode ist nach § 276 HGB jedoch nur bei großen Kapitalgesellschaften vorgeschrieben (zur Größenabgrenzung vgl. Kap. 4). Die übrigen Unternehmen sind bei der Wahl der Abschlussmethode frei. Ein einfaches BEISPIEL, das in Abb. 2–8 dargestellt ist, verdeutlicht die Verbuchung auf den Warenkonten und deren Abschluss nach der Bruttomethode.

Download PDF sample

Rated 4.13 of 5 – based on 49 votes