Download BASICS Psychosomatik und Psychotherapie by Jette Hänel, Annalisa Enders, Svenja Davis PDF

By Jette Hänel, Annalisa Enders, Svenja Davis

Show description

Read or Download BASICS Psychosomatik und Psychotherapie PDF

Similar german_3 books

Programmieren für den BlackBerry

Der BlackBerry ist das Business-Smartphone schlechthin, allen iPhones und Android-Handys zum Trotz. Denn BlackBerry-Geräte können weit mehr als nur Mails versenden und empfangen, passende Apps erweitern den Funktionsumfang erheblich. Smartphone-Experte Klaus Löwenhagen demonstriert in diesem Buch anhand konkreter Praxisbeispiele, wie Sie Java-Applikationen für den BlackBerry programmieren, wie Sie Apps verwalten, Benutzerrichtlinien für die Anwender festlegen und vieles mehr.

Jagd Repetierer der Serie 1400/1500.Hunting repeaters of the series 1400/1500

The well-known ANSCHUTZ small bore objective rifles, objective air rifles and objective air pistols, small bore biathlon rifles, looking rifles and shotguns in varied calibers, small bore unmarried loaders and repeaters, Flobert rifles, silhouette pistols, silhouette rifles and Varmint rifles.

Erste Hilfe in Analysis: Überblick und Grundwissen mit vielen Abbildungen und Beispielen

Das Buch wendet sich an Studienanfänger der Mathematik im Fach- und Lehramtsstudium. Es möchte den Übergang von der Schule zur Universität erleichtern und wertvolle Hilfestellungen während der ersten Fachsemester bieten. Es eignet sich als Begleittext einer einführenden Analysis-Vorlesung und zur Prüfungsvorbereitung.

Extra resources for BASICS Psychosomatik und Psychotherapie

Sample text

Häufig wird die Befürchtung geäußert, der Patient selbst oder ein Angehöriger t Panikstörungen (episodisch paroxysmale Angst): Ohne sichtbaren Anlass entstehen starke Ängste, die mit aus- könme demnächst erkranken oder einen Unfall haben. t Angst und depressive Störungen gemischt: werden geprägten körperlichen Symptomen verbunden sind und anfallsartig auftreten. Panikstörungen sind v. a. CD klassifiziert, wenn keine der Störungen überwiegt und beide nebeneinander vorkommen nicht situationsgebunden.

Sie sind andauernd reizbar. Die sehr niedrige Frustrationstoleranz ruft oft gewalttätiges Verhalten hervor, welches dann rationalisiert wird. Es besteht Unfähigkeit, durch negative Erfahrungen oder auch Bestrafungen zu lernen . unterscheidet einen impulsiven und einen Borderline-Typ. - Impulsiver Typ: Der Schwerpunkt liegt hier auf der Instabilität der Stimmungen und mangelnder Impulskontrolle. Häufig wird durch Kritik anderer gewalttätiges Verhalten ausgelöst. - Borderline- Typ: häufige Störung (etwa 2% der Al lgemeinbevölkerung).

B. beim Essen oder bei der Begrüßung. Diese Rituale sind jedoch nicht pathologisch. Von pathologischen Phänomenen spricht man in fol genden Fällen: t Wenn es den Patienten nicht gelingt, sich davon zu lösen, obwohl sie die Unsinnigkeit der Handlungen einsehen t Wenn eine erhebliche Einschränkung des täglichen Lebens vorliegt t Wenn die Patienten die Zwangsinhalte als "in der eigenen Person entstanden" empfinden, gleichzeitig aber ein ausgeprägtes Fremdheitsgefühl der Symptomatik gegenüber besteht ("Ich-Fremdheit" oder "Ich-Dystonie"); so spricht der Zwangsneurotiker z.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 44 votes